Dialog konkret

Im letzten Newsletter forderten wir Sie auf sich zu trauen, mit Ihren Kunden in einen Dialog zu starten. Daraufhin stellten einige von Ihnen die – berechtigte – Frage, was man dafür können muss. Gern gehen wir darauf ein. Der Dialog über digitale Medien funktioniert im Grunde genauso wie der Dialog im Vis-à-vis Gespräch. Also nach dem Prinzip: Eine Aktion löst eine Reaktion aus, auf die wiederum eine Reaktion erfolgt. Wenn ich mich in einer Vis-à-vis Gesprächssituation befinde, dann hängt der Erfolg meines Dialoges davon ab, wie gut ich es verstehe, mich auf mein Gegenüber einzulassen, also adäquate Fragen zu stellen und Antworten auf die Fragen meines Gegenübers zu geben. Dialog über digitale Medien funktioniert genauso. In einer 1:1-Situation – z. B. in einem Chat ist es relativ einfach. Schwierig, wird es, wenn ich mit großen Zielgruppen einen Dialog führen möchte und ich den Dialog automatisieren muss. Lesen Sie hier, welche Regeln Sie beachten müssen, damit das gelingt.

Mehr lesen

Customer Journey – alles beginnt mit einem Perspektiv-Wechsel

In vielen Unternehmen wird gerade über das Thema Customer Journey nachgedacht und diskutiert. Es ist eines der vielen Mega-Themen, die immer wieder Konjunktur haben. Stellt sich die Frage, ob Customer Journey zu den Themen gehört, die als Modeerscheinung schnell wieder vergehen. Unsere Antwort ist klar: Das Potential der Customer Journey ist riesig. Die Umsetzung ist allerdings eine Herausforderung, eine Reise für sich. Wie gehe ich vor, wenn ich diese Reise beginnen möchte? Auch hier ist unsere Antwort klar: Alles beginnt mit einem Perspektiv-Wechsel! Um die Reise des Kunden als Kompass für die Kommunikation mit ihm zu nutzen, muss man zunächst die Reise des Kunden verstehen. Wichtig ist, dass es die Reise des Kunden ist – also aus dessen Perspektive zu betrachten ist. Wir haben viele Workshops durchgeführt, um genau diese Aufgabe zu leisten. Die Reise der Umsetzung beginnen wir immer mit der einfachen Frage: Wann beginnt die Reise des Kunden? Lesen Sie, wie Sie sich der Antwort auf diese und weitere Fragen nähern sollten.

Mehr lesen

Auf drei Beinen steht man besser

Mittlerweile haben wir über 1.000 Newsletter-Templates analysiert. Dabei schauen wir uns über 40 Kriterien in sechs Kategorien an. Es gibt viele ordentliche, aber nur wenig wirklich gute Templates. Der Anteil der Templates, die bei uns durchfallen ist groß. Die allermeisten Unternehmen setzen auf eine gute Gestaltung und einen seriösen Versandweg. So weit, so gut. Offensichtlich gibt es hier ein ausgeprägtes Bewusstsein der jeweiligen Bedeutung für den Erfolg eines Newsletters. Und die Bereitschaft, dafür auch Geld auszugeben. Neben einer guten Gestaltung und einem sichern Versandweg gibt eine dritte Säule, die für den Erfolg eines Newsletters entscheidend ist: Ein handwerklich gut gemachtes Template. Lesen Sie welche Erfahrungen wir diesbezüglich gemacht haben.

Mehr lesen

Erfolgreiche Newsletter - so gelingt's

Ich erhalte täglich viele Newsletter von Agenturen, Online-Shops, Dienstleistern uva.. Sie alle kämpfen um meine Aufmerksamkeit. Alle denen das gelingt haben die Chance, dass ich mich mit Ihrer Marke identifiziere. Das lohnt sich allein deshalb, weil es deutlich weniger kostet einen bestehenden Kunden an sich zu binden, als einen neuen zu akquirieren. Höhere Kaufquoten und eine geringere Preissensibilität sind weitere Vorteile. Deshalb möchte ich Sie motivieren, Ihr E-Mail-Marketing als eine Chance zu verstehen, um die Loyalität und das Engagement Ihrer Kunden zu gewinnen. Damit ein Newsletter funktioniert, müssen viele Bedingungen erfüllt sein. Es reicht bei weitem nicht aus, eine schicke Gestaltung zu haben – zumal das letztendlich eine Geschmacksfrage ist. Meine Empfehlung ist daher, sich nicht nur Gedanken über das perfekte Design zu machen, sondern vorab wichtige Fragen zu beantworten.

Mehr lesen

Frage zur Spam-Prävention

Die folgende Frage hat uns erreicht: "Viele meiner Kunden haben Mailkonten bei Anbietern wie T-Online, GMX und Web.de. Die Spam-Filter dort sind veraltet und ich habe immer wieder Probleme mit Soft Bounces und Mails in Spam-Ordnern. Was kann ich dagegen tun?"

Mehr lesen