Nomen est Omen

Kennen Sie den Cocktail-Party-Effekt? Stellen Sie sich vor, Sie befinden sich auf einer Party. In einem Raum verteilen sich die Gäste in mehrere Gruppen. Sie befinden sich in einer kleinen Gruppe, in der ein lebhaftes und interessantes Gespräch stattfindet. Plötzlich hören Sie, wie Ihr eigener Name in einer andern Gruppe genannt wird. Ihre Aufmerksamkeit springt unmittelbar von Ihrer Gruppe zu der, in der ihr Name genannt wurde. Dieser Artikel hat das Ziel aufzuzeigen, wie man sich diesen Effekt für das E-Mail-Marketing zunutze machen kann.

Mehr lesen

Machen Sie auf sich aufmerksam

Wie schon berichtet, gibt es einen Trend, dass die guten Templates noch besser werden. Dies gilt für ca. 30% der E-Mail-Templates, die wir analysiert haben. Da bei den restlichen 70% keine deutliche Verbesserung zu verzeichnen ist, wird der Abstand zwischen den guten Templates und dem Rest größer. Auch wenn der Handlungsbedarf bei den "70%" größer ist, wollen wir heute einen Blick darauf werfen, was man tun kann, wenn das Template einen guten oder sogar sehr guten handwerklichen Standard erreicht hat. Denn: Nach der Pflicht kommt die Kür! Lesen Sie hier, was Sie tun können, um die Wirkung Ihrer Templates noch weiter zu verbessern

Mehr lesen

HTML-Programmierung ist was für Profis

Sie nutzen Features in Ihren E-Mails? Dann wird Sie das interessieren! Wir stellen immer wieder fest, dass Features in E-Mails individuell programmiert werden. Damit gehen typische Probleme einher. Die Features funktionieren nicht auf allen Clients oder auf allen mobilen Geräten. Manchmal funktionieren sie gar nicht, manchmal mit erstaunlichen Ergebnissen. Bei der Personalisierung von Bildern waren die Anwendungen z. T. nicht abgesichert und damit der Zugriff auf persönliche Daten anderer Adressaten möglich. Ein Teil der Idee von Template.Industries ist es, Features zur Verbesserung der Wirksamkeit des E-Mail-Marketings einzusetzen - und das günstiger und besser als es mit einer "Eigenprogrammierung" möglich wäre. Wie das geht lesen Sie hier:

Mehr lesen

Bitte antworten Sie uns nicht ...

Die Verwendung von Noreply E-Mail-Adressen wird durchaus kontrovers gesehen. Wenn man bedenkt, welche fachlichen und technischen Auswirkungen der Einsatz einer solchen Adresse hat, ist es erstaunlich, wie oft Noreply E-Mail-Adressen verwendet werden. Während man über die kommunikative Wirkung der Botschaft "Antworte mir nicht" vielleicht noch streiten kann, sind die technischen Konsequenzen nicht weg zu diskutieren. Wer wissen möchte, was es da zu diskutieren gibt, liest hier bitte weiter.

Mehr lesen

Vertrauen ist gut ...

E-Mail-Marketing ist für viele Unternehmen die zentrale Strategie, um mit den Kunden in Kontakt zu bleiben bzw. Kontakt aufzunehmen. Diese Strategie ist allerdings Fluch und Segen zugleich. Der Fluch liegt darin, dass jeder tagtäglich eine Vielzahl von E-Mails erhält. Das schmälert die Aufmerksamkeit für die einzelne E-Mail. Viel schwerer wiegt jedoch die Tatsache, dass in den vielen E-Mail viele unseriöse Versender zu finden sind. Die Aufgabe, die jeder E-Mail-Versender zu erfüllen hat besteht darin, bei den eigenen E-Mails, die eigene Seriosität sichtbar zu machen. Wenn Sie wissen möchten, worauf Sie besonders achten müssen, lesen Sie hier weiter.

Mehr lesen